Videokonferenzen – mehr als „nur“ Reisekosten sparen

Ja, es ist bekannt und nachgewiesen, das Videokonferenzsysteme Reisekosten sparen. Dies ist auch zukünftig ein stichhaltiges Argument für die Videokommunikation. Allerdings bieten Videokonferenzsysteme ein viel breiteres Spektrum an positiven Aspekten, die immer stärker in den Fokus geraten. Immer mehr Unternehmen stützen Ihre Entscheidung Videokonferenzen einzusetzen auf eine Vielzahl unterschiedlichster Faktoren und das, Branchen unabhängig.

Unternehmen und KonzerneBusiness people attending videoconference meeting

Aufgrund der zunehmenden Vernetzung und Transparenz von Unternehmen im Zusammenhang mit der Globalisierung ist der Bedarf von flexiblen Kommunikationslösungen über räumliche und zeitliche Grenzen hinweg gestiegen. Unternehmen sehen die Vorteile durch den Einsatz von Videokonferenzsystemen vielfältig und unabhängig von Branchen.

Hier ist ein kleiner Auszug, wie verschiedene Unternehmenszweige die Videokonferenz als zusätzliche Kommunikation einsetzen.

Management

  • Infrastrukturen von Unternehmen können ohne nennenswerte Zusatzkosten erweitert werden. Büromieten werden beispielsweise dadurch eingespart.
  • Kosten für Ferngespräche sind praktisch nicht vorhanden, kulturelle Barrieren werden abgebaut und persönliche Beziehungen werden begünstigt.
  • Neue Dienstleistungsangebote und Strategien können im gesamten Unternehmen effektiver vermittelt und diskutiert werden.
  • Die Zentralisierung von Kommunikationslösungen innerhalb eines Unternehmens mit mehreren Standorten führt zu einem geringen Organisationsaufwand und somit zu geringeren Kosten.
  • Gerade im Managementbereich ist die nonverbale Kommunikation bei Meetings ein wichtiger Faktor. In einer Videokonferenz sind diese weitaus präsenter als in herkömmlichen Telefonkonferenzen.

PersonalwesenIdeen entwickeln, Innovativ, Lösung, grün

  • Die Attraktivität von Unternehmern steigt für Arbeitnehmer. Besonders junge und ambitionierte Nachwuchskräfte bevorzugen Unternehmen, die ihren Mitarbeitern zeitgerechte Kommunikationsmittel zu Verfügung stellen. Online-Meetings oder Webmeetings sind nur ein Punkt. Hiermit wir ein flexibleres Arbeitsumfeld geschaffen, das bis zu Home-Office-Projekten reicht.
  • Optimale Abdeckung des Arbeitsmarktes über Landesgrenzen hinweg, verbunden mit ersten Sondierungsgesprächen potenzieller Kandidaten per Videokonferenz. Auch interne Unternehmenslösungen bei mehreren Standorten bieten sich an, um sich einen ersten persönlichen Eindruck zu verschaffen.
  • Die flexiblere Arbeitsgestaltung eröffnet es den Mitarbeitern, Familie und Beruf besser zu vereinen. Dadurch steigern sich die Motivation und die Identifikation zum Unternehmen.

Forschung und Entwicklung

  • Gegenseitiger Informationsaustausch und die dadurch entstehende bessere Zusammenarbeit ermöglicht eine zügigere Forschung und Entwicklung von Produkten und der späteren Markteinführung.
  • Komplexe technische Sachverhalte oder Designmodelle können ad hoc gemeinsam mit Entscheidern optimal visuell via Desktop- und Applikation-Sharing bearbeitet werden und führen zu schnelleren Korrekturen bzw. Entscheidungen.

Marketing und VertriebZiele erreichen, Motivation, erfolg, lösung, Vision

  • Produktschulungen und Produktpräsentationen können standortunabhängig dargeboten werden. Dies bietet sich vor allem bei massiven, erklärungsbedürftigen Produkten an.
  • Produktpräsentationen können per Film dargestellt werden und an Produktentwürfen und –dokumenten Veränderungen in Echtzeit durchgeführt werden.
  • Effektiverer Kundensupport und After-Sales-Service sowie Feedback in Echtzeit von Kunden und Lieferanten.
  • Marketingkonzepte können innerhalb des Unternehmens besser propagiert und erläutert werden.

Finanzwesen

  • Entwicklungen an den Finanzmärkten können gemeinsam vermittelt und erörtert werden und aufkommende individuelle Fragen direkt geklärt werden. Dieses führt zu einer breiteren Wissensvermittlung aller Mitarbeiter und stärkt auch das Gemeinschaftsgefühl im Unternehmen.
  • Investment- und Kreditprojekte können durch Zuschaltung von Experten oder anderer Standorte besser kommuniziert werden.  Dieses führt zu einer zügigen und besseren Entscheidungsfindung.

ProduktionProblemlösung, Problem, Analyse, Lösung, Cloud

  • Produktionsprozesse schreiten schneller voran durch den gegenseitigen Informationsaustausch.
  • Koordination von Distribution und Logistik.
  • Schneller Zugriff auf Experten bei technischen Störungen oder Reparaturarbeiten.

Erfolgreiche Einsätze von Videokonferenzsystemen aus verschieden Blickwinkeln.

KMU

Gerade für „KMU“ sowie Startups bieten Videokonferenzsysteme die Möglichkeit einfacher Kooperationen (auch international) einzugehen, um auf den Markt gegen Konzerne zu bestehen und der Entwicklung von zunehmenden Fusionen entgegen zu halten.

Kooperationen mit anderen Unternehmen über Landesgrenzen hinweg sind somit einfacher umzusetzen und den Informationsaustausch zu organisieren. Zudem fällt es Unternehmen leichter zu expandieren und erhöht den Aktionsradius ohne Zeit zu verlieren. Investoren und Kunden können besser akquiriert und zusammengebracht werden.

TelemedizinService, Kundenbindung

Das gesamte Gesundheits- und Pflegesystem ist zu erheblichen Kostensenkungen gezwungen. In der jetzigen Form wird dieser aufgeblähte Koloss wahrscheinlich nicht mehr aufrechtzuerhalten sein. Dieses hat zahlreiche Gründe wie beispielsweise den demografischen Wandel aber auch die Misswirtschaft in zahlreichen Krankenhäusern.

Krankenhäuser sind zur Wirtschaftlichkeit gezwungen. Nur stellt sich die Frage wie die zu Verfügung stehenden finanziellen Ressourcen, die zu großen Teilen aus der Bevölkerung kommen, eingesetzt werden. Werden die Investitionen rein formal nach wirtschaftlichen Aspekten getroffen oder spielen doch oftmals verkrustete Denk- und Ansichtsweisen eine Rolle? Von Lobbyistentum ganz zu schweigen.

Ist es unbedingt von Nöten, bei geplanten Einsparungen denn Rotstift beim Personal anzulegen, wie es zunehmend geschieht? Sicherlich gibt es einige Strukturen in Verwaltungsapparat von Krankenhäusern oder Verbunden, wo eine schlankere Verwaltung sicherlich mehr als wünschenswert ist. Jedoch wird häufig bei der Anzahl von Pflegepersonal und Ärzten gespart und an der Qualität der Versorgung. Dieses muss überdacht werden. Im Vordergrund sollte nach wie vor die qualitativ hochwertige Versorgung der Patienten stehen und nicht nur den Privatpatienten vorbehalten sein. Deshalb rückt der Fokus auch auf das Gebiet der Telemedizin. Viele Krankenhäuser gehen inzwischen diesen Weg:

  • In der Telemedizin gehört die Videokonferenz mittlerweile zum Berufsalltag. Tägliche Hausbesuche gerade in ländlichen Gegenden können sich Patienten des Öfteren sparen, besonders wenn es Ihnen durch körperliche Beeinträchtigungen schwerfallen würde den Arzt aufzusuchen. Ärzte bieten somit Ihren Patienten einen besseren Service.
  • Ebenso ist die Ferndiagnostik ein probates Mittel um schnelle und qualifizierte Diagnosen beispielsweise anhand von Röntgenbildern zu treffen, da umgehend Expertenwissen standortübergreifend zurate gezogen werden kann.
  • In besonders akuten Fällen wie beispielsweise bei Notoperationen können durch Videokonferenzen umgehend mehrere Meinungen eingeholt werden.

Öffentliche Ebene

Die öffentlichen Kassen sind leer. Auf öffentlicher Ebene bieten Videokonferenzen, interessante Ansatzpunkte um die Kommunikation effektiv zu verbessern. Praktiziert wird es beispielsweise zunehmend von der Justiz. Sachverständige und Gutachter werden in den Gerichtssaal zugeschaltet, Zeugen per Webkonferenz vernommen und somit auch besser geschützt, da Sie nicht vor Ort anwesend sein müssen. Gefährliche Straftäter werden aus dem Gefängnis heraus zugeschaltet und somit die Öffentlichkeit besser geschützt. Weltweite Experten können ohne Umstände hinzugezogen werden.