Online-Reputation – mein Ruf eilt mir voraus

Der Ruf im Internet – also was über die eigene Person geschrieben wird; wie das öffentliche Facebook Profil auf außenstehende wirkt oder was sich im Internet zu seinem Namen finden lässt. All diese Eindrücke sind Teil der Online-Reputation. Wie kann ich meinen Ruf aber überwachen, steuern und was kann ich tun, damit dieser positiv bleibt?

„Wer suchet der findet“, aber bitte das Richtige!Reputation

Das Überprüfen der Lebensläufe und des persönlichen Umfelds im Internet gilt seit Jahren bei internationalen Konzernen als probates Mittel zur Sondierung von zukünftigen und bestehenden Personal. Auch die Recherche von Freizeit und Lebenswandel rückt immer stärker in den Fokus. Social-Media-Kanäle dienen hier als zuverlässige Quelle. Aber nicht nur Konzerne praktizieren diese Art der Informationsbeschaffung. Immer mehr klein- und mittelständische Unternehmen folgen diesem Beispiel.

Wir hinterlassen einen bleibenden Eindruck im Internet und speziell durch Social-Media-Aktivitäten das steht fest. Es stellt sich also die Frage was für Informationen werden über uns als Person gefunden und vor allem wo?

Das Internet vergisst nicht, also ist das Hoffen und Beten vergebens, wenn es darum geht, das frühere Einträge sich verjähren oder einfach verschwinden.

Die Frage lautet also, wie steuern Sie ihren persönlichen Informationsfluss im Netz, wie können Sie sich als Person positiv in Szene setzen und wie können unerwünschte Inhalte vermieden bzw. korrigiert werden.

 Was können Sie für Ihre Reputation tun?Building perfect reputation

  • Neben Ihren eigenen Namen regelmäßig zu googeln, eignen sich zur weiteren Überprüfung spezielle Personen-Suchmaschinen wie beispielsweise 123people.de, ysani.de, spock.com, wink.com.
  • Es lohnt sich zudem, wenn Sie einen “Google-Alert” auf Ihren Namen erstellen. Sie erhalten dadurch immer zeitnah eine E-Mail von Google, wenn neue Internetseiten, Artikel oder Sonstiges bezüglich Ihres Namens im Internet erscheinen.
  • Die Anfertigung eines Xing oder LinkedIn Profils ist von Vorteil. Zum einem haben Sie direkten Einfluss auf die Inhalte und Sie können sich gezielt präsentieren, gerade im Business-Bereich. Zum anderen werden die Xing-Profile in den Suchergebnissen von Google, Yahoo und Bing meistens hoch gerankt.
  • Persönliche Profile auf Jobportalen wie „Monster“ und „StepStone“ bieten Ihnen die Möglichkeit, auf den Arbeitsmarkt Präsenz zu zeigen.
  • Zu beachten sind auch Ihre Einstellungen der Privatsphäre, bei Online-Shops und Online-Portalen. Wenn diese ausgeschaltet sind, können beispielsweise bei Amazon Ihre Wunschlisten öffentlich eingesehen werden. Dieses sollte doch eher vermieden werden, damit ausschließlich die von Ihnen gewünschten Personen und nicht Arbeitgeber oder sonstigen ungebetenen Gäste Zugang dazu haben.
  • Die effektivste Methode Online-Reputation zu betreiben ist sicher das Anlegen einer eigenen Website. Selbst wenn die Erstellung der Website für Sie noch nicht unmittelbar bevorsteht, sollten Sie sich eine Domain mit Ihren eigenen Namen sichern. Zudem werden Domains mit eigenen Namen in den Suchergebnissen von Google, Yahoo und Bing durch die Crawler ziemlich hoch gerankt.
  • Durch Ihre eigene Website mit wesentlichen Informationen zur eigenen Person, wird das Interesse an Informationen vom zukünftigen oder bestehenden Arbeitgeber befriedigt und eine weitere Recherche erübrigt sich oft. Die Website als Basis ermöglicht Ihnen auch die gezielte Verlinkung auf andere ausgewählte persönliche Adressen oder Accounts im Internet.
  • Die teilweisen Vorbehalte gegenüber der Präsenz im Internet sollte man überdenken. Denn es ist doch von Vorteil, wenn Sie im Netz direkt ansprechbar sind und auf Fragen direkt antworten können, besonders in beruflicher Hinsicht. Wilde Spekulationen über Ihre Person kann man so am besten gegenübertreten. Gerade im IT-, Marketing-, Medien-Bereich um nur einige zu nennen gehört es zum guten Ton eine angemessene, transparente Präsenz im Internet zu zeigen.
  • Das Verfassen von Blog-Artikeln und das Teilen von Inhalten im Netz sollte gerade in beruflicher Hinsicht mit Sorgfalt ausgewählt werden. Die Auswahl sollte sich auf Themen konzentrieren mit der Sie in beruflicher Hinsicht in Verbindung gebracht werden möchten. Es wird Ihnen nicht gelingen in einem Gebiet als Experte zu gelten, wenn Sie stetig Inhalte aus verschiedensten Bereichen teilen und kommentieren. Das gleiche gilt verstärkt für das Verfassen von eigenen Artikeln. Um eine gezielte Positionierung und einen positiven Aufbau der Reputation zu gewährleisten, sollten Sie den Fokus auf Themen richten, die mit Ihrem eigenen beruflichen und thematischen Umfeld zu tun haben. Wenn Sie dieses beherzigen, ist ein eigener Blog eine wirksame Waffe um seine Reputation positiv zu beeinflussen, gerade auch was das Ranking der Suchmaschinen betrifft.