Europaweiter Live-Stream von Sculpture Network

Am 19. Januar 2014 fand der Sculpture Network New Year’s Brunch statt. Bei dem mittlerweile schon traditionellen Neujahrsempfang fanden sich rund 2500 Menschen an 45 verschiedenen Orten zusammen. Durch den Einsatz der Vivicom Videokonferenzsoftware konnten alle Veranstaltungsorte aus 14 verschiedenen Ländern per Livestream miteinander verbunden werden. Galerien, Museen, Ateliers, Künstler- und Architektenverbände, Werkstätten und Gießereien konnten ihre Gäste national wie international an allen Orten per Videoschaltung live begrüßen.

Für die Übertragung wurde an jedem Veranstaltungsort eine Webcam sowie eine Leinwand installiert, auf der jeweils in Echtzeit alle anderen Veranstaltungen gezeigt wurden. Durch die Vernetzung konnte ein wunderbares Gemeinschaftsgefühl erzeugt werden und die internationale Dimension der Veranstaltung greifbar und erlebnisreich dargestellt werden. Die Teilnehmer konnten sich Einblicke von jedem Veranstaltungsort machen. Ausstellungshallen mit Plastiken, Präsentationen von Werken, Holz-Skulpturen, Gemälde und musikalische Improvisationen konnten live am Bildschirm verfolgt und begutachtet werden. Auch die europaweit übertragenen Begrüßungsreden der einzelnen Orte wurden mit großem Interesse auf den Videoleinwänden vor Ort verfolgt.

Die Idee der Videoübertragung des New Year’s Brunches per Live-Stream, wird seit mehreren Jahren begeistert vom Sculpture Network aufgenommen. „Dies ist auch einer der Gründe, weshalb jedes Jahr mehr Veranstaltungsorte an der Veranstaltung teilnehmen möchten“, wie die Veranstaltungsorganisatorin Mariam Kamiab im Nachlauf betonte.sculpture-titel

Der Umfang der Veranstaltung und die damit verbundene Vernetzung aller Standorte, war ganz nach dem Geschmack des Vivicom-Teams, das diese jährliche Aufgabe mit viel Spaß und Konzentration zum wiederholten Male erfolgreich realisiert und betreut hat.

Business Manager Isabelle Henn freut sich auch auf eine weitere Zusammenarbeit mit Vivicom und den Einsatz von Videokonferenzen, spätestens beim nächsten New Yerar`s Brunch des Sculpture Networks am 18.01.2015.

Auszug von den verschiedenen Veranstaltungsorten:

  • Ashby Space (London, England)
  • Artundweise kunst- und denkraum (Bern, Schweiz)
  • Artworks24.com / artoffice in der Werkstatt von Walter Stöcklin (Basel, Schweiz)
  • Casa de la Provincia (Sevillia, Spanien)
  • Fundació Suñol (Barcelona, Spanien)
  • Estudio-Taller Pedro Requejo Novoa (Villalbilla/Madrid, Spanien)
  • CAMB – Centro de Arte Manuel de Brito (Alges, Portugal)
  • Artist Studio Minna Kangasmaa (Oulu, Finnland)
  • NKvB Dutch Society of Sculptors (Amsterdam, Niederlande)
  • Studio Grzegorz Lagowski (Wroclaw, Polen)
  • Marina Jacob Design Galerie (Frankfurt am Main, Deutschland)
  • ZwischenKunst Schauraum (Stuttgart, Deutschland)
  • Produzentengalerie “4h-art” (Hannover, Deutschland)
  • Atelier Egidius Knops (Potsdam, Deutschland)
  • Galerie Reederei Riedel (Berlin, Deutschland)
  • Bildhau KG (Köln, Deutschland)
  • Galerie an der Pinakothek der Moderne – Barbara Ruetz (München, Deutschland)
  • Atelier Nepo-Stieldorf (Innsbruck, Österreich)
  • Artist Studio Steliyan Steliyanov – Mr. Stu (Sofia, Bulgarien)
  • Le Hangar Denis Pérez (Pesmes, Frankreich)
  • Salle des Sociétés (Argis, Frankreich)
Der spanische TV-Sender „Telerioja“ berichtete über den Sculpture Network New Years´s Brunch (ab der 13. Minute wird es interessant)

http://www.rtve.es/alacarta/videos/informativo-telerioja/informativo-telerioja-20-01-14/2330462/